Herzlich Willkommen beim Club an der Enz

News

CEV Hockey-Kleider-Basar - alle Infos ab sofort auf unserer Homepage

 

Seit vielen Jahren ist er schon eine feste Größe im Jahreskalender: unser Hockey-Kleider-Basar!

Damit ihr schnell an alle erforderlichen Infos kommt und Tische für den Verkauf ganz unkompliziert buchen könnt, haben wir auf unserer Homepage dafür eine eigene Seite kreiert. 

Ihr kommt dort hin ganz einfach über das obige Menü "DER CLUB". Danach seht ihr im Untermenü auf der rechten Seite schon den Eintrag "CEV Hockey-Kleider-Basar".

Noch schneller geht es über den gleichnamigen Button hier auf der rechten Seite. Unbedingt reinklicken!

Erfolgreicher Saisonauftakt der Mädchen-A

 

Vergangenen Samstag spielten die A-Mädchen ihr erstes Turnier der Hallensaison. Gegen Villingen, die Stuttgarter Kickers und Riederich konnten sie jeweils siegen. Das Punktekonte wurde erfolgreich aufgefüllt.

Fazit: 3 Spiele, 9 Punkte, 11 Tore, Tabellenplatz 2 - was will man mehr?

Da geht was!

 

Am Samstag war beim Vaihinger Hockeyverein Club an der Enz der Teufel los. Begonnen hat das Spektakel mit einem Spezial-Torhütertraining. Unter Anleitung von Anette Wengert  schwitzten 6 Torhüter bereits morgens um 8 Uhr 2 Stunden und versuchten ihren Kasten sauber zu halten. Nahtlos ging das Programm dann in den traditionellen Familientag über. Eingeladen waren alle Familien mit Spielern zwischen Mini und C-Bereich. Gemeinsam konnten die Kleinsten des Vereins ihren Eltern zeigen, wieviel Spass man beim Spielen haben kann. Eine spielerische Einführung und unterschiedliche Stationen boten ein abwechslungsreiches Programm. Das abschließendes Spiel der Eltern und Kinder gemeinsam, bewies, wie anspruchsvoll der Hockeysport ist, den die Eltern meist nur vom Spielfeldrand aus kennen. Stärken konnten sich die Spieler bei einem herrlichen Buffet an Finger Food und Hot Dogs. Ein weiteres Highlight war das Einlagespiel der C-Mä gegen die C-Knaben. Hier konnten die jüngeren Spieler schon mal sehen, was auf sie zukommt. Nach einer Stunde Pause begann dann der Schnuppertag für Kinder, die Hockey noch nicht kannten, aber ausprobieren wollten. Jedes Schnupperkind bekam einen Paten oder Patin und nach kurzer Zeit gelangen bereits die Schiebepässe, das Stoppen des Balles und Schüsse auf das Tor. Wir  freuen uns darauf, den einen oder anderen vielleicht zukünftig in unserem Training wiederzusehen.

Wer jetzt denkt das war es, liegt falsch. Um 16 Uhr begann das Vereinsturnier für Mitglieder, ab dem B-Bereich. Nach verschiedenen Aufwärmübungen wurden immer wieder neue, gemischte Mannschaften gebildet und es ging 4 Stunden hoch her. Zur Stärkung gabe es in den Pausen Köstlichkeiten vom selbsterstellten Buffet und alkohlfreie Cocktails.  

Den ereignisreichen Tag beschlossen die müden Spieler dann, bequem auf grossen Matten liegend, mit einem lustigen Film. Die Eltern räumten noch auf und um 23 Uhr war der Familientag des Hockeyclubs zu Ende. Alle freuen sich schon auf das nächste Mal. 

 

Altpapiersammlung - Vielen Dank an alle Helfer!

 

Vergangenen Samstag, den 12.11.2016, trafen sich viele fleißgie Helfer beim WLZ-Turm in der Hans-Krieg-Straße zur letzten Altpapiersammlung des Club an der Enz diesen Jahres. Von früh bis spät schufteten Spieler und Eltern gemeinsam - und das bei eisigen Temperaturen. Vielen Dank für euer Engagement!

 

Hier noch einige Bilder der Vereinsaktion

 

Einladung zum Hockey-Familientag

 

Für Minis, Maxis, C- Mädels und C-Knaben
am 05.11.2016 von 10 – 13 Uhr
In der Sporthalle vom Stromberg-Gymnasium.
Gemeinsam Hockey spielen und gemeinsam essen.

 

Anschließend ab 16 Uhr Vereinsturnier ab B-Mädels und B-Knaben – groß
Bei Fingerfood und coolen Cocktails wollen wir den Abend mit Filme schauen und Hockey spielen ausklingen lassen. Ende gegen 23 Uhr.
Meldet euch bitte, egal ob beim Familientag oder beim Vereinsturnier, ob ihr Lust und Zeit habt und ob ihr etwas mitbringen könnt.
Falls es noch Fragen geben sollte.

Kontakt Regine: 830248

Platzputzede - Danke für eure Unterstützung!

 

Vergangenen Samstag konnten wir die Clubanlage des CEV erfolgreich winterfest machen. Vielen Dank an alle fleißigen Helfer und an Regine, die sämtliche knurrenden Mägen mit köstlichen Crêpes versorgt hat.

 

Positives Hinrundenfazit der Herren in der neuen SG Vaihingen/Ludwigsburg

 

Trotz klarer Überlegenheit schaffen es die Hockeymänner aus Vaihingen und Ludwigsburg nicht gegen technisch unterlegene Karlsruher zu gewinnen. Dennoch sehr positives Hinrundenfazit.

 

Die Ausgangssituation war für die Spielgemeinschaft nicht optimal. Gleich mehrere Spieler des TSV Ludwigsburg mussten bei der dortigen 1. Mannschaft aushelfen und fehlten der SG. Darüber hinaus wird Abwehrchef Stephan Veigel wegen einer anstehenden Rücken-OP länger ausfallen.

Dennoch konnten die Hausherren in Vaihingen mit einem 14 Mann starken Kader die Gäste vom Karlsruher TV 2 empfangen. Von vornherein setzte das Team von Trainer Konwiarz wieder auf Pressing und schnürte den Gegner tief in der eigenen Hälfte ein. Direkt ergaben sich in den ersten zehn Minuten mehrere gute Torchancen, die jedoch liegen gelassen wurden. Nach knapp fünfzehn Minuten war es dann Mittelfeldspieler Steffen Eger, der nach einer scharfen Flanke sicher am zweiten Pfosten vollstreckte. Auch in der Folge bekam der KTV kaum einen Angriff zu Stande, weil die Heimmannschaft spätestens im Mittelfeld den Ball zurückeroberte. Das große Manko blieb jedoch die Chancenverwertung. Zehn Minuten vor Ende der ersten Hälfte fing sich die SG dann eine folgenschweren Konter ein. Ein Fehlpass in der gegnerischen Hälfte nutze Karlsruhe zum blitzschnellen Umschaltspiel. Die Rückgabe von der Grundlinie fing Torhüter Löpsinger ab, aber der KTV war mit dem Mittelfeld bereits nachgerückt und blieb in Ballbesitz. Nach zwei weiteren Abwehraktionen im Getümmel knapp vor dem Tor, drückte der Gästestürmer den Ball dann doch noch zum unerwarteten Ausgleich über die Torlinie. Die Spielgemeinschaft blieb davon zwar völlig unbeeindruckt, konnte aber bis zur Halbzeit trotz weiterer Chancen nicht erneut in Führung gehen. In der Pause stand Trainer Romano Konwiarz dann vor der schwierigen Aufgabe Möglichkeiten zu finden, um das Spiel zu gewinnen: „Natürlich gibt es hier und da Dinge zu verbessern, aber im Endeffekt haben wir zahlreiche Chancen erspielt und nur einen Fehler gemacht. Grundsätzlich war unserer Spielweise sehr gut.“

Hälfte zwei begann die Heimmannschaft wieder mit drückender Überlegenheit. Der erneute Führungstreffer wollte aber weiterhin nicht fallen. Zehn Minuten später wurde der Spielverlauf dann völlig auf den Kopf gestellt als die Karlsruher die Auswärtsführung erzielten. Erneut etwas glücklich kam der Ball nach einem Freischlag zu einem der Gästestürmer, der aus kurzer Entfernung das Tor erzielen konnte. „Danach ging es bei uns dann etwas durcheinander und wir haben die klare Spielordnung verloren.“, beschreibt Trainer Konwiarz die folgenden Minuten. Die SG rannte nun mit noch mehr Druck gegen die Abwehr des KTV an, eröffnete aber mit jeder vergebenen Torchance größere Räume für Gegenangriffe. Gleich zwei Mal musste Löpsinger im Eins-gegen-Eins klären. Enrico George erzielte zehn Minuten vor Schluss dann immerhin den Ausgleichstreffer für die SG. Aus dem Mittelfeld aufgerückt stand der frei am Siebenmeterpunkt und verwertete eine gute Rückgabe von der Grundlinie. Nach dem bisherigen Spielverlauf wollte das Heimteam das Spiel jedoch unbedingt gewinnen und spielte weiterhin sehr offensiv. Da das Glück heute jedoch deutlich mehr mit den Gästen war, konnte Karlsruhe sieben Minuten vor Schluss mit 2:3 in Führung gehen. Ein zweifellos gefährlich gespielter Pass am Kopf von Verteidiger Humbeck vorbei fand schlussendlich seinen Weg ins Tor. „Wir hätten nur weiterspielen müssen, dann hätten wir den Ball schon vor dem Schuss abfangen können oder ich abwehren. Es hat aber jeder auf den Pfiff gewartet, der einfach nicht kam.“, stellte Schlussmann Löpsinger resigniert fest. Fünf Minuten vor Schluss war es dann aber erneut George, der die SG Vaihingen/Ludwigsburg vor der Blamage bewahrte und ähnlich dem vorherigen Ausgleich den 3:3-Endstand erzielte. An den Reaktionen nach dem Spiel zeigte sich, dass der KTV mit diesem Unentschieden deutlich zufriedener war, als die Männer der SG Vaihingen/Ludwigsburg.

Das Projekt Spielgemeinschaft ist trotz dieser leichten Enttäuschung bisher geglückt. Vor allem, dass es auch neun statt fünf Punkte hätten sein können zeigt wie schnell sich die beiden Teams gefunden haben. „Nun geht es getrennt in die Hallensaison, aber ich spreche sicherlich für alle wenn ich sage, dass es eine sehr gute Idee war diese Spielgemeinschaft einzugehen und wir uns auch alle auf die gemeinsame Rückrunde freuen.“, fasst Daniel Löpsinger zusammen.

 

Es spielten: Löpsinger - Brand, Hippchen, Humbeck, Wiesebrock, George, Gerstung, Konwiarz, Stercken, Uhrig, Eger, König, Borimann, Zeeb.

Beginn der Hallensaison

 

Es ist Oktober und die letzten Spiele der Feldsaison stehen an bzw. sind teilweise auch schon abgeschlossen. 

 

Bei den aktuellen Temperaturen kommt die Hallensaison wie gerufen! Über die Trainingszeiten wurdet ihr von euren Trainern schon informiert. Diese stehen ab sofort auch online an gewohnter Stelle bereit.

 

Auf eine erfolgreiche Hallensaison!

Hockey-Times - Die Zeitung aus unserem Trainingslager jetzt online lesen

 

Das Trainingslager im Harz war auch in diesem Jahr wieder ein toller Erfolg und sorgte bei allen Teilnehmern für Begeisterung. Die Hockey-Times steht direkt unter diesem Artikel zum Download als PDF bereit.


Viel Spaß beim Lesen und vielen Dank an unsere Redakteure!

Hockey-Times Sonderausgabe 20 Jahre Trainingslager
160904 20 Mal Trainingscamp.pdf
PDF-Dokument [280.3 KB]
Hockey-Times Tag 1
160904 Straußberg.pdf
PDF-Dokument [173.9 KB]
Hockey-Times Tag 2
160905 Straußberg.pdf
PDF-Dokument [240.5 KB]
Hockey-Times Tag 3
160906 Straußberg.pdf
PDF-Dokument [262.3 KB]
Hockey-Times Tag 4
160907 Straußberg.pdf
PDF-Dokument [200.3 KB]
Hockey-Times Tag 5
160908 Straußberg.pdf
PDF-Dokument [225.1 KB]
Hockey-Times Tag 6
160909 Straußberg.pdf
PDF-Dokument [902.0 KB]

Hockeysucht - Why Hockey is fun

Ein Spieler des Club an der Enz hat einen Film über das Hockeyspielen gedreht. Die ganze Mannschaft hat ihn dabei unterstützt und versucht mit dem Film ihre Begeisterung am Hockey weiterzugeben.

 

 

Bei Fragen und Anregungen kontaktieren Sie uns doch einfach!


E-Mail

Anfahrt